Kristina Forbat

Autorin, Regisseurin

Q_Kristina

Kontakt zu Kristina Forbat

Für Recherche, Buch/Regie 

m | forbat@guterfilm.net
t | +49 178 81 38 556

Profile im Netz

Facebook / LinkedIn

Kristina Forbat ist 1986 in Košice in der Slowakei geboren.

2006-2011 absolviert sie einen Deutsch-Französischen Doppeldiplomstudiengang in Politik- und Kommunikationswissenschaft und einen Master in Journalismus am Institut d’Etudes Politiques (IEP) in Lille und an der Universität Münster.

Ab 2011 sammelt Kristina Forbat redaktionelle Erfahrungen in einer Hamburger Filmproduktionsfirma, wo sie für den non-fiction Bereich Themen recherchiert und entwickelt.

2013 wird Kristina Forbat Stadtschreiberin in der Europäischen Kulturhauptstadt Košice und realisiert dort ihren Debütfilm.

Seit 2014 arbeitet Kristina Forbat als selbständige Autorin und Regisseurin in Hamburg. Für Fernsehsender wie ARTE, 3sat, ZDF und SRF realisiert sie Dokumentationen und Reportagen. Ihre Tätigkeiten reichen von Recherche über Regie, bis hin zum Dolmetschen. Kristina Forbat spricht fließend Französisch, Englisch und Slowakisch.

Filmografie – eine Auswahl

GuterFilm-Rene-Mosaik-Forbat-1000

RE: ARMENIENS AUFBRUCH – HOFFNUNG AUF POLITISCHEN WANDEL

Drehbuch, Regie für 30 min. Reportage, ESD: 12.09.2018 auf ARTE – im Auftrag der Filmproduktion Spiegel TV

RE: BÜRGER GEGEN KORRUPTION – DIE SLOWAKEI NACH DEM JOURNALISTENMORD

Drehbuch, Regie für 30 min. Reportage, ESD: 03.05.2018 auf ARTE – im Auftrag der Filmproduktion Spiegel TV

ARMEEN IM GRIFF DER KONZERNE – VERTEIDIGUNG ALS GESCHÄFT

Recherche / Producing für 90 min. Dokumentation, ESD: 12.06.2018 auf ARTE 20h15 (Themenabend) – im Auftrag der Filmproduktion Sagamedia

SCHWEIZER HOTELGESCHICHTEN

Drehbuch, Regie für 3 x 50 min. Dokumentationen, ESD: 17.12.2017 auf 3sat Schweiz/SRF – im Auftrag der Filmproduktion Spiegel TV

MATA HARI – EXOTIK UND EROTIK

Co-Autorin (Frankreichpart) für 52- & 43-min. Dokumentation, ESD: 11.10.2017 auf ARTE und am 15.10.2017 im ZDF – im Auftrag der Filmproduktion doc.station

VERERBTE NARBEN – GENERATIONSÜBERGREIFENDE TRAUMAFOLGEN

Co-Autorin (Frankreichpart) für 52-min. Dokumentation, ARTE ESD: 02.09.2017 – im Auftrag der Filmproduktion Spiegel TV

MILCH – EIN GLAUBENSKRIEG

Recherche/ Interviews (Frankreichpart) für 60- & 52-min. Dokumentation, ARTE Themenabend ESD: 10.01.2017 – im Auftrag der Filmproduktion Celluloid Fabrik

AUTOLAND ABGEBRANNT

Co-Autorin für 45-minütige Dokumentation, ARD, Die Story im Ersten ESD: 24.10.16, im Auftrag der Filmproduktion Elbmotion

GIGANT DES NORDENS – HAMBURGS AUFSTIEG ZUM WELTHAFEN

Recherche für eine 90-minütige Dokumentation, NDR/ARTE, ESD: 28.05.2016, 20h15 auf ARTE, im Auftrag der Filmproduktion Gruppe 5

WIE FAIR SIND UNSERE LÖHNE? DER GROSSE GEHALTS-CHECK

Recherche, Regie Vox-Pops, 45-min. Dokumentation, ZDFzeit, ESD: 08.12.2015, 20h15 – im Auftrag der Filmproduktion doc.station

GEH DOCH NACH DRÜBEN

Recherche für 2×45 Minuten für ZDFzeit, ESD: 10.03.2015, 20.15 ZDF – im Auftrag der Filmproduktion Cinecentrum

DIE SPUR DES GELDES (2/2)

Transkription/Übersetzung Französisches Interview, 45-min. ZDF Terra X, ESD: 10.05.2015, 19h30 – im Auftrag der Filmproduktion Cinecentrum

100 SEC vor 100 JAHREN

Buch und Regie für 5×100 Sekunden für ZDF, ESD: 28.06.2014 – im Auftrag der Filmproduktion Stennerfilm

WIE GEHT’S EUROPA?

Recherche französischer Protagonisten für 45-min. Dokumentation, ZDF, ESD: 22.05.2014, 20h15 – im Auftrag der Filmproduktion Spiegel TV

RÜCKKEHR IN DIE WINDIGE STADT

Buch und Regie für eine 52-minütige Dokumentation, ESD: 09.08.2014, RTVS, IFOLT 2014. Filmfestival Cottbus 2016. Förderung: Die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien